Heißausbildung im Brandübungshaus des LFV Salzburg

Geschrieben von Christoph Zitz am . Veröffentlicht in Übungen

Um die Ausbildung der Atemschutzgeräteträger noch realistischer und äußerst Praxisnah zu gestalten wird den Salzburger Feuerwehren die Möglichkeit geboten, das neu errichtete Brandübungshaus des Landesfeuerwehrverbandes Salzburg außerhalb der Ausbildungszeiten der Landesfeuerwehrschule zu nutzen. Diese Gelegenheit nahmen am 15. Juni 2015 3 Atemschutztrupps (1 Trupp umfasst 3 Personen) der Freiwilligen Feuerwehr Bergheim wahr. Im Brandübungshaus waren pro Trupp jeweils 3 Szenarien abzuarbeiten, so wurde ein Verteilerkastenbrand, der Brand von Gasflaschen und der Brand einer Werkbank simuliert. Da die Szenarien im Brandhaus sehr realitätsnah (große Hitze, schlechte Sicht, ungewohnte Umgebung, etc.) dargestellt werden können, wurden einige Teilnehmer an ihre Grenzen gebracht. Nach Abschluss der Übung wurde von allen Teilnehmern ein positives Resümee gezogen und es besteht große "Wiederholungsgefahr".